logo

Bücher

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Harry ist frustriert. Seit er am Anfang der Sommerferien wieder bei den Dursleys ist, hat er noch keine Nachricht von seinen Freunden erhalten. Nicht mal zaubern darf er! Das Einzige, was ihn ein wenig tröstet, ist, dass Dudley den ganzen Sommer über Angst vor Harry hat, weil dieser glaubt, dass Harry ihn verzaubert.

An seinem Geburtstag ist Harry am wütendsten: Keine einzige Karte seiner Freunde und die Dursleys haben nur den Besuch, den sie am Abend bekommen im Kopf! Als Harry abends auf sein Zimmer geht, erwartet ihn dort schon jemand: Bobby, ein Hauself. Er möchte Harry vor einer Gefahr warnen, darf ihm aber nicht sagen, welche das ist. In dem Glauben, Harry damit zu schützen, lässt Bobby die Sahnetorte, die eigentlich für den Besuch gedacht war, schweben und auf den Boden fallen.

Dadurch erhält Harry eine Verwarnung vom Zaubereiministerium und wird von den Dursleys in sein Zimmer gesperrt, weil sie glauben, dass Harry die Sahnetorte fallen gelassen hat und ihn somit am Zaubern und am Zaubernlernen hindern wollen.

Zu Harrys Glück kommen sein bester Freund Ron und dessen Brüder Fred und George ihn nach kurzer Zeit abholen. Mit einem fliegenden Fort Anglia! Nach einem langen Flug kommen sie endlich bei dem zu Hause der Weasleys an. Ihr Haus ist ein Bauernhaus, an das etliche Zimmer angebaut wurden und das so krumm ist, dass es nur durch Zauberei nicht umkippen kann. Dieses Haus heißt Fuchsbau. Als Ron, Fred und George mit Harry beim Fuchsbau ankommen, erwartet ihre Mutter Molly sie schon. Diese bekommt einen Wutausbruch, weil ihre Söhne ihr nichts gesagt haben.

Harry ist trotzdem glücklich. Er darf den Rest des Sommers im Fuchsbau bleiben. Als die Briefe von Hogwarts kommen, wollen die Weasleys und Harry in die Winkelgasse. Dazu benutzen sie ein Transportmittel, das Harry noch nicht kennt: Flohpulver. Doch es läuft nicht so wie geplant und Harry landet an der falschen Stelle! Nun ist er in der Nokturngasse. Als er schließlich doch in die Winkelgasse kommt, sieht er dort Hermine, die aus der Zaubererbank kommt und mit der er dann die Weasleys sucht und findet. Mit ihnen geht er zu Florish und Blotts wo Gilderoy Lockhart eine Autogrammstunde zu seiner Autobiografie Magisches Ich gibt.

Dort macht Lockhart eine überraschende Ankündigung: Er wird der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste. Harry ist darüber nicht begeistert und Ron ebenso wenig. Doch da werden sie von Lucius Malfoy, Draco Malfoys Vater, aufgehalten. Dieser fängt eine Schlägerei mit Mr Weasley an, die jedoch gestört wird, bevor sie richtig angefangen hat. Zurück im Fuchsbau ist es nicht mehr lang bis zu ihrer Fahrt nach Hogwarts. Am ersten September fahren die Weasleys in dem von Mr Weasley magisch vergrößerten Wagen nach Kings Cross. Sie kommen spät an und müssen sich beeilen, um es noch durch die Absperrung zu schaffen. Harry und Ron möchten als letzte durch die Wand. Doch als sie auf die Wand zulaufen, prallen sie dagegen!

Sie können es nicht fassen: Der Durchgang zum Gleis 9 ¾ ist geschlossen und der Zug abgefahren. Was die beiden aber nicht wussten: Dobby, der Hauself hatte die Wand, mit der man zum Gleis Neundreiviertel kommt, verzaubert! Harry und Ron sind verzweifelt und suchen nach einer Möglichkeit, es doch noch nach Hogwarts zu schaffen. Da fällt ihnen die rettende Lösung ein: der fliegende Fort Anglia! Sie steigen in den Wagen ein und fliegen los nach Hogwarts. Sie folgen dem Hogwarts-Express in der Luft! Doch der Wagen gibt auf den letzten Metern den Geist auf und sie krachen in die peitschende Weide, einen seltenen Baum, der auf dem Gelände von Hogwarts steht...

Wenn ihr wissen wollt, wie es weiter geht, lest Harry Potter und die Kammer des Schreckens!

Steckbriefe

Hier sind wieder drei Steckbriefe! Viel Spaß beim Lesen! 😜

Ginny Weasley

Name: Ginevra Molly Weasley
Geburtsdatum: 11.08.1981
Eltern: Molly und Arthur Weasley
Geschwister Ronald (Ron), Fred, George, Percy, Charles (Charlie), William (Bill) Weasley
Blutsstatus: Reinblut
Beste Freunde: Hermine Granger und Luna Lovegood
Aussehen: rote Haare, hellbraune Augen und Sommersproßen
Besonderes Merkmal: Sie kann einen unvergleichlichen Flederwicht- und Reduktorfluch hervorbringen
Haus: Gryffindor
Patronus: Pferd
Zauberstab: Eibe, Kern und Länge unbekannt

Albus Dumbledore

Name: Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore
Geburtsdatum: später August 1881
Eltern: Percival und Kendra Dumbledore
Geschwister: Aberforth und Ariana Dumbledore
Blutsstatus: Halbblut
Beste Freunde: Elphias Doge und Gellert Grindelwald
Aussehen: kastanienbraune Haare, als er älter wurde silberweiß, blaue Augen
Besonders Merkmal: Er war einer der Einzigen, die sich getraut haben Lord Voldemorts Namen auszusprechen
Beruf: Zuerst Lehrer für Verwandlung, danach Schulleiter von Hogwarts
Haus: Gryffindor
Patronus: Phönix
Zauberstab: 15 Zoll, Holunderholz, Thestralschwanzhaar

Draco Malfoy

Name: Draco Lucius Malfoy
Geburtsdatum: 5.6.1980
Eltern: Narzissia und Lucius Malfoy
Geschwister: /
Blutsstatus: Reinblut
Beste Freunde: Vincent Crabbe und Gregory Goyle
Aussehen: Weißblonde Haare, graue Augen
Besonderes Merkmal: Er hat Harry, Ron und Hermine immer beneidet
aus: Slytherin
Patronus: Unbekannt
Zauberstab
: Weißdorn und Einhornhaar, 10 Zoll danach Ulme und Drachenherzfaser, 18 Zoll

Quellen:

(von Chloé und Caroline, 31.3.22)

Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter ist eine Kinderbuchreihe mit 7 Bänden. Die Bücher sind sehr beliebt und wurden auch verfilmt! 2021 war das 20-jährige Jubiläum. Wir reden heute über den ersten Teil, Harry Potter und der Stein der Weisen.

In der Geschichte geht es um einen Jungen namens Harry, der seine Eltern verloren hat und bei seinem Onkel, seiner Tante und seinem Cousin Dudley aufwächst, von denen er tagtäglich terrorisiert wird. An seinem elften Geburtstag erfährt er von dem Halbriesen Rubeus Hagrid, dass er ein Zauberer ist und ab sofort die Zauberschule Hogwarts besuchen soll.

Ein Zauberer und was für einer: Seine Eltern sind nicht bei einem Autounfall gestorben, wie die Dursleys ihn glauben lassen, sondern wurden von dem gefährlichsten Zauberer der Geschichte, Lord Voldemort, ermordet! Und er, Harry, ist berühmt, weil er den Todesfluch überlebt hat und damit Lord Voldemort zu Fall brachte. Er kam nur mit einer blitzförmigen (⚡️) Narbe auf der Stirn davon, was die Sache noch mysteriöser machte. Harry ist fassungslos und kann es nicht glauben. Doch als Hagrid auch noch am nächsten Tag nicht verschwunden ist und mit ihm nach London reist, um seine Schulausrüstung zu kaufen, kommt ihm alles immer realer vor.

In London angekommen, biegen sie in eine kleine Seitenstraße ein, durchqueren eine schäbige alte Kneipe namens "Der tropfende Kessel" und treten schließlich vor eine alte Backsteinmauer. Hagrid klopft mit seinem rosa Regenschirm gegen einen Stein und die Mauer öffnet sich auf wunderbare Weise und offenbart den Durchgang in eine bunte, wundervolle, kleine Straße. Die Winkelgasse. Dort kauft Harry eine Garnitur schwarzer Schulumhänge bei Madam Malkins, allerlei Bücher bei Florish und Blotts, Zaubertrankzutaten, in Eeylops Eulenkaufhaus seine weiße Schneeeule Hedwidg und (das wichtigste) bei Ollivanders seinen ersten eigenen Zauberstab.

Am ersten September ist es so weit: Harrys Onkel fährt ihn zum Bahnhof King's Cross, wo er eine Zauberer Familie nach dem Weg zum Gleis neundreiviertel fragt. Schließlich sitzt er im Zug mit seinem neuen Freund Ronald (Ron) Weasley und schlägt sich den Bauch mit Kesselkuchen, Kürbissaft, Schokofröschen und Bertie Botts Bohnen voll. Nach einer Weile kommt ein Mädchen herein. Sie stellt sich als Hermine Granger vor und fragt, ob sie eine Kröte namens Trevor gesehen haben. Danach verschwindet sie in einem anderen Abteil.

Als sie in der Schule ankommen, werden sie von einer Professorin namens McGonagall in die große Halle mit verzauberter Decke gebracht, wo sie sich einen sprechenden Hut aufsetzen müssen, der ihr Haus bestimmt. Harry ist aufgeregt, weil er von Ron weiß, dass es vier Häuser gibt: Ravenclaw, Hufflepuff, Gryffindor und Slytherin. Harry und Ron landen alle beide in Gryffindor, genauso wie Hermine Granger, Neville Longbotom und viele andere. Nach einem köstlichen Abendessen singen sie die Schulhymne und gehen ins Bett, gespannt, was der nächste Tag bringen wird...

Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht, lest das Buch Harry Potter und der Stein der Weisen!

Steckbriefe

Wir beschreiben euch jetzt noch drei Personen! Viel Spaß! 😜

Harry Potter

Name: Harry James Potter
Geburtsdatum: 31 August 1980
Eltern: Lily und James Potter
Geschwister: /
Blutstatus: Halbblut
Beste Freunde: Ron Weasley und Hermine Granger
Aussehen: schwarze, am Nacken abstehende, verstrubbelte Haare, grüne Augen und knubbelige Knie
Besonderes Merkmal: Die blitzförmige Narbe auf seiner Stirn
Haus: Gryffindor
Patronus: Hirsch
Zauberstab: Stechpalme und Schwanzfeder eines Phoenix, 11 Zoll.

Hermine Granger

Name: Hermine Jean Granger
Geburtsdatum: 19 September 1979
Eltern: Peter und Jean Granger
Geschwister:/
Blutstatus: Muggelstämmig (also aus einer "normalen" Familie stammt)
Beste Freunde: Harry Potter und Ron Weasley
Aussehen: Buschiges, braunes Haar, braune Augen und leicht hervorstehende Vorderzähne
Besonderes Merkmal: Ihr besonders buschiges haselnussbraunes Haar
Haus: Gryffindor
Patronus: Otter
Zauberstab: Weinrebenholz und Drachenherzfaser, 10 3/4 Zoll

Ron Weasley

Name: Ronald Bilius Weasley
Geburtsdatum: 1 März 1980
Eltern: Molly und Arthur Weasley
Geschwister: William (Bill), Charles (Charlie), Percy, Fred, George und Ginevra (Ginny)
Blutsstatus: Reinblut
Beste Freunde: Hermine Granger und Harry Potter
Aussehen: rote Haare, blaue Augen, viele Sommersprossen, lange Nase
Besonderes Merkmal: er hat Riesenangst vor Spinnen, besonders vor Acromantulas (Riesenspinnen)
Haus: Gryffindor sonst vermutlich Hufflepuff
Patronus: Jack Russell Terrier
Zauberstab: erster Stab: 12 Zoll, Esche, Einhornschwanzhaar zweiter Stab: 14 Zoll, Weide, Einhornschwanzhaar

Quelle Text: Harry Potter und der Stein der Weisen
Quelle Steckbriefe: Klexikon, Kindersache

(von Caroline und Chloé, 27.1.22)

How to draw Manga (Teil 2) - kolorieren

In dem ersten Teil der "How to draw Manga"-Artikelreihe habt ihr gesehen, wie man Mangaköpfe zeichnet. Jetzt zeige ich euch die Grundlagen im Kolorieren: mit Markern

Material: Marker (Pinselspitze, Alkohol- oder Wassermarker)

Schritt 1: Zeichne einen Manga-Kopf (Anleitung in Teil eins)

Schritt 2: Wähle "Grundfarben" (Farben für Haar, Augen, Haut, Accesoires und Mund) aus

Schritt 3: Male die einzelnen Körperteile mit den "Grundfarben" aus

Hier musst du überlegen, ob du nur eine oder mehrere Farben benutzt.

Wenn du bei verschiedenen Körperteilen einen Farbverlauf haben möchtest, beachte diese Dinge:

1. Male die Fläche erst mit der helleren Farbe aus.

2. Übermale nun den Teil, den du andersfarbig haben möchtest, mit der anderen Farbe.

3. Wenn die Farben nicht gut verlaufen, arbeite die Übergangsstelle mit der helleren Farbe nach.

Schritt 4: Jetzt musst du schattieren. Wähle zu jeder "Grundfarbe" ein bis zwei dunklere Farbtöne aus.

Schritt 5: Schau dir das Bild gut an. Die Schattierungen (Schatten) sind etwas dunkler.

Schritt 6: Mach das gleiche (schattieren) bei deinem Bild.

Schritt 7: Jetzt ist deine Mangafigur (mit Markern ausgemalt) fertig.

❗️ Wenn du Lust hast, kannst du die fertigen Mangas an diese Mailadresse schicken: 👉 news@amsand.lu

(von Léonie, 6.1.22)

How to draw Manga (Teil 1) - Kopf

Mangas sind japanische Comicfiguren. Doch wie malt man die Figuren?

Hier eine kleine Erklärung, wie man den Kopf zeichnet:

Material: Blatt, Bleistift, Radierer, Fineliner (verschiedene Größen), eventuell weißer Gelstift

Schritt 1: einen Kreis zeichnen

Schritt 2: einen Strich durch den Kreis ziehen

Schritt 3: den Kreis wie auf dem Foto mit der Linie verbinden

Schritt 4: einen Hals anfügen

Schritt 5: zwei Linien horizontal durch den Kopf ziehen (zwischen diese Linien werden die Augen gezeichnet)

Schritt 6: Augen (nur Kontur) und Augenbrauen zeichnen

Schritt 7: eine Nase unter die Augen zeichnen

Schritt 8: eine Mund (böse, glücklich,...) zeichnen

Schritt 9: Haare (überlege dir eine Frisur)

Schritt 10: Nimm den Fineliner und fahre die Kontur damit nach (nicht die Linien von Kreis,...)

Schritt 11: Radiere deine Skizze ab

Schritt 12: Fertig ist dein Manga Gesicht!

Kleiner Tipp: Das erste Mal sieht's bestimmt etwas blöd aus, aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

(Im zweiten Teil der Artikelreihe zeige ich euch, wie man den Kopf ausmalt.)

❗️ Wenn ihr wollt, könnt ihr euer Resultat an diese Mailadresse schicken: 👉 news@amsand.lu

(von Léonie, 6.1.22)

Wolfsnacht - Kapitel 2


Das Treffen

Ich wartete fast den ganzen Tag. Meine Mutter ermahnte mich: "Mondlicht! Schlaf ein bisschen! Sonst bist du heute Abend zu müde!" Ich nickte und trottete zu meiner Schlafkuhle. Unruhig wälzte ich mich im Schlaf. Heute Abend würde ich mit dem schönsten Wolf, den ich kannte, jagen gehen. Ich hatte die wildesten Träume. Ich träumte, dass wir auf einer Lichtung gemeinsam an einem Bach tranken und uns aneinander kuschelten.

Irgendwann wachte ich auf. Ich hatte Durst und lief vor unserem Treffen schnell zu unserer Trinkstelle. Dort hörte ich ein Murmeln: "Also so eine unhöfliche Begrüßung habe ich noch nie gehört... " Die Stimme kam aus dem Mund eines kleinen Wesens. Plötzlich fing dieses Wesen Feuer. Aber das Feuer war nicht rot, sondern blau, nein grün, jetzt alle Farben des Regenbogens gemeinsam! Ich dachte, dieses Wesen wäre jetzt tot, aber es meckerte einfach weiter über mein Verhalten. Plötzlich bemerkte ich, dass es dunkel war. Die Sonne ging unter. Dann war es nun so weit!

Ich rannte zurück zum Lager und tapste zu Finsterschweifs Schlafkuhle. Er erhob sich und heulte mir zu. Ich rannte ein bisschen schneller. Seite an Seite verließen wir das Lager. Nach einiger Zeit ließ sich Finsterschweif auf den Boden sinken. Mit der Schnauze deutete er auf das Dickicht. Ich sah einen kleinen braunen Körper. Ein Kaninchen! Finsterschweif schlich sich an das kleine Tierchen heran. Plötzlich kam eine fette Fliege angebrummt. Sie verscheuchte das Kaninchen. Mist! Finsterschweif knurrte. Doch ich hörte etwas. Die Fliege brummte: "Schnell! Ihr müsst zum Lager zurück! Ihr werdet angegriffen!" Mit diesen Worten schwirrte sie davon. Ich erzählte Finsterschweif von den Worten der Fliege. Dieser nickte und fauchte: "Dann sollten wir mal zum Lager. Das mit der Fliege, ist deine Gabe. In jeder Generation gibt es fünf dieser auserwählten." Wir rannten los. Während des Laufens erklärte Finsterschweif mir, dass auch er eine Gabe besaß. Seine Gabe war Ortung. Sein Orientierungssinn war besser als der des ganzen Rudels. Außerdem konnte er in seinem Kopf Karten erschaffen und Tiere, die er einmal berührt hatte, vor seinem inneren Auge verfolgen.

Wir waren am Lager angekommen. Es war totenstill. Ich zitterte. Finsterschweif bemerkte, dass es mir kalt über den Rücken lief und schmiegte sich an mich. Wir betraten das Lager. Es war blutdurchtränkt. In der Mitte unserer Heimat lag ein Körper. Wir näherten uns dem regungslosen Wolf. Er war klein, eindeutig ein Weibchen. Das silbergraue Fell war rot vom Blut. Ich sah die blauen, weit aufgerissenen Augen und mit einem Schlag wurde mir klar, wer es war: meine Schwester, Steinflocke. Ich schluchzte. Finsterschweif schob mich sanft von meiner toten Wurfgefährtin weg. Das Lager war wie ausgestorben. Es gab weder Überlebende noch weitere Tote. Es war einfach niemand da.

Dann hörten wir ein leises Quaken. Ein Frosch kam angehüpft. Der Frosch erklärte: "Ich bin Tiefenrausch. Auch ich besitze eine Gabe: Hypnotisieren. Was ist euere Gabe? Euch interessiert wohl, was hier passiert ist: Wolkenwölfe haben angegriffen. Bis auf den einen Körper wurden alle Toten verschleppt. Doch... es gab noch ein paar Überlebende... Drei von ihnen nahmen sie mit... Es waren eine sehr schlanke Wölfin, eine etwas dickere und eine junge... Die jüngere hatte genau so ein Fell wie du." Ich schrie: "Nein! Meine Schwester, Mutter, Schattenpfote?! Sie sind weg? Entführt von Wolkenwölfen?" Finsterschweif schaute mich schief an. Ich merkte, dass Finsterschweif nichts verstanden hatte. So übersetzte ich alles, was der Frosch gesagt hatte.


Fortsetzung folgt!

(von Léonie und Amalia, 9.12.21)

Wolfsnacht - Kapitel 1

Wolfsnacht


Ein Gefährte

"Ich darf endlich mit auf die Jagd! Mein erstes Mal!" Ich rannte meinem Rudel hinterher. Ich musste aufholen. "Los Mondlicht! Trödel nicht so!" rief Schattenpfote. Die stärkste Jägerin des Rudels, die beste Freundin meiner Mutter. Neben mir rannten meine Baugefährten Steinflocke und Sturmblick. Ich wollte nicht wieder zurückfallen. Die Jagdtechniken kannte ich schon, also würde ich vielleicht sogar etwas gefangen bekommen.

Plötzlich wurde um mich herum alles still. "Beute!" Schattenpfote drückte ihren schlanken Körper auf den Boden. Sie ging in Lauerstellung und schlich sich näher an die Beute heran. Es war ein Eichhörnchen. Mit einem Sprung war Schattenpfote bei ihm. Ein Biss, dann war es so weit. Beute! "Jetzt du Mondlicht!" Ich durfte es probieren. Ich schlich mich so lautlos wie möglich an die fette Amsel heran. Hoffentlich klappte es. Ich ging in meinem Kopf noch einmal alle Grundlagen durch: "Anpirschen, Windrichtung checken, sprungbereit machen, springen, zu Boden drücken und zubeißen!"

"Geschafft! Meine erste Beute." Meine Mutter Silberpfote gratulierte mir. Wir jagten noch, bis der Mond unterging und ich fing noch zwei Kaninchen. Meine Geschwister fingen nicht so viel. Sturmblick fing ein Eichhörnchen, drei Kaninchen und eine Taube. Steinflocke fing nur eine Maus.

Zurück im Lager rannte Silberpfote zur Schlafkuhle des Rudelanführers. Sie heulte. Der pechschwarze Wolf in der Kuhle richtete sich auf. Seine Augen waren türkisblau. Sein Fell pechschwarz und an der Schnauze verlief eine Narbe. Er war wunderschön. Meine Mutter heulte: "Finsterschweif, ich möchte dir meine Töchter vorstellen.", sie zeigte mit der Schnauze auf uns. "Mondlicht, Steinflocke und Sturmblick. Sie waren heute das erste Mal mit auf der Jagd. Sturmblick ist die geborene Jägerin. Mondlicht ist sehr begabt, aber Steinflocke muss noch üben." Finsterschweif lächelte und dann ging er auf Sturmblick zu und flüsterte ihr etwas ins Ohr.

Schließlich kam er auf mich zu und flüsterte mir ins Ohr: "Wenn du möchtest kannst du heute bei Sonnenuntergang mit mir jagen gehen." Ich überlegte: "Er war schön und stark, aber trotzdem noch immer mein Anführer..." Endlich hatte ich mich entschieden. Ich flüsterte: "Ja..." Finsterschweif lächelte mich an und ich lächelte schüchtern zurück.


Fortsetzung folgt!

(von Amalia und Léonie, 8.7.21)

Leo und der Oktopus

Das Buch "Leo und der Oktopus" wurde von Isabelle Marinov (sie ist meine Mutter) geschrieben und von Chris Nixon illustriert. Ursprünglich schrieb sie das Buch auf Englisch, doch es wurde bereits in mehrere Sprachen übersetzt.

Isabelle Marinov brachte bereits andere Bücher heraus:
"Scarlet und die Schnecke", "Henry und die Maschine", "Untergrund Abenteuer".
Die Bücher "Leo und der Oktopus" und "Scarlet und die Schnecke" könnt ihr euch kaufen, und da gibt es ja noch das dritte erschienene Buch: "Der Junge, dessen Kopf mit Sternen gefüllt war". Das könnt ihr euch auch kaufen. Die anderen Bücher sind noch nicht erschienen, kommen aber bald in den Handel.
"Leo und der Oktopus" ist im Verlag "Binsfeld" auf Luxemburgisch erschienen.

Der Name Leo war die Idee meiner Mutter. Ursprünglich hat er ein Vorbild und zwar mich. Ich bin eine Junge mit Asperger-Syndrom und manchmal fühle ich mich so wie Leo. Sie wollte ihn aber nicht Eli nennen, weil das zu offensichtlich und persönlich gewesen wäre. Meine Mutter war fasziniert von Oktopussen, deshalb spielte der Oktopus auch so eine große Rolle im Buch. Sie hat mir die Geschichte immer wieder erzählt und ich habe ihr dazu meine Meinung gesagt.

Chris Nixon Isabelle Marinov

Hier ist die Internetseite meiner Mutter: 👉 BIO — Isabelle Marinov

Hier geht es zu einem interessanten Dokumentarfilm über Oktopusse, welcher einen Oskar erhielt: 👉 Mein Lehrer, der Krake | Netflix – offizielle Webseite

(von Eli, 10.6.21)

Bücher und Bibliotheken

Das Mädchen mit dem blauen Mantel.

Amsterdam ist von den Nazis besetzt. Hanneke trauert da um ihren Freund, der an der Front gefallen ist. Als kleinen Akt der Rebellion gegen die Deutschen beschaffen sie Schwarzmarktgüter. So hält sie sich und ihre Eltern über Wasser. Doch eines Tages erhält sie einen sehr ungewöhnlichen Auftrag: Sie soll ein jüdisches Mädchen finden, das aus einem Geheimversteck verschwunden ist. Auf der Suche nach diesem Mädchen gerät Hanneke in ein Netz aus Lügen, Rätseln und Geheimnissen. Anna

Das Neinhorn

Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.

Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Animox

Was wäre, wenn du nicht nur mit Tieren sprechen, sondern dich auch in ein mächtiges Tier verwandeln könntest? Genau das passiert dem 12-jährigen Simon. Und als wäre dieser Umstand nicht schon aufregend genug, steckt Simon in seiner Gestalt als Animox plötzlich mitten im erbitterten Kampf der verschiedenen Tierreiche. Wie es aussieht, verfügt er über eine besondere Gabe, mit der er die Welt der Animox vor ihrem Untergang retten kann. Ob ihn sein Onkel deshalb stets von Tieren ferngehalten hat?

Tauche ein in ein Fantasy-Abenteuer, das dich so schnell nicht mehr loslässt. Und das beste: Nach Animox geht es mit "Die Erben der Animox" ebenso packend weiter.

Dusty, ein Freund fürs Leben

Als Paul eines Tages allein unterwegs ist, lauert ihm eine Bande auf. Sie wollen sein Geld, und Paul weiß: Gegen die hat er keine Chance. Doch da taucht plötzlich dieser völlig verwilderte Hund auf - und schlägt die fünf Typen in die Flucht. Von dieser Minute an weicht der Hund dem Jungen nicht mehr von der Seite.

Paul spürt genau, dass Dusty auf der Suche ist. Aber wonach? Und warum nennen ihn die Leute den "Killerhund"?

Schritt für Schritt kommt Paul einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Er ist sicher, dass Dusty unschuldig ist. Aber kann er es beweisen?

Alea Aquarius

Meeresmagie, Abenteuer und eine wunderbare Freundschaft! Alea fühlt den Sog des Meeres, seit sie denken kann, und doch fürchtet sie es. Denn wenn sie mit Wasser in Berührung käme, könnte es tödlich für sie enden. Das hat Aleas Mutter ihrer Pflegemutter gesagt, bevor sie verschwand. Eines Tages schließt Alea sich den Kindern von der Alpha Cru an, die auf einem Segelboot über die Meere schippern. Bei einem Sturm wird sie über Bord geschleudert. Und danach ist alles anders als vorher. Erster Band der coolen Meermädchen-Serie von Bestsellerautorin Tanya Stewner (Liliane Susewind).

Percy Jackson

Percy Jackson, ein griechischer Halbgott wird in den Ferien von seiner Mutter ins Camp Half Blood gefahren. Kurz vor der Carlsen Verlag GmbH Riordan, Rick: Percy Jackson - Diebe | LetzshopCamp-Grenze werden beide von einem Minotaurus angegriffen. Seine Mutter löst sich in goldenen Staub auf. Verzweifelt und schwer verletzt mit dem Horn des Minotaurus im Gepäck schleppt er sich über die Grenze ins Camp Half Blood...

Spannend, fesselnd und voller Mythologie!

Die Reihe enthält 5 Bände, wer danach jedoch noch nicht genug von den Göttern hat:
Weiter gehts mit "Helden des Olymp" und "Die Abenteuer des Apollo".

Die Unendliche Geschichte

Der Großteil der Handlung spielt in einer Parallelwelt, Phantásien genannt, die durch das „Nichts“ zerstört wird – immer größere Teile des Reiches verschwinden einfach, ohne dass etwas davon zurückbleibt. Eine Art Rahmenerzählung besteht aus Sequenzen, die in der Menschenwelt angesiedelt sind. Jede dieser Welten stellt eine der beiden Hauptpersonen des Romans. Bastian Balthasar Bux ist ein Menschenjunge, der zunächst nur einen Roman über das Land Phantásien liest, doch die Geschichte wird für ihn mehr und mehr zur Wirklichkeit. Schließlich wird er selbst ein Teil davon, bis er kurz davorsteht, sich in der Phantasiewelt zu verlieren. Atréju hingegen ist ein junger phantásischer Jäger, der im Auftrag der kranken Herrscherin des Reiches, der Kindlichen Kaiserin, nach der Ursache für ihre Krankheit sucht, um dadurch Phantásien zu retten. Er wird später zu Bastians Freund und hilft ihm, den Weg zurück nach Hause zu finden.

Eulenzauber

Flora ist ganz aufgeregt: Gerade erst ist sie mit ihrer Familie aufs Land gezogen. Hier gibt es endlose Wälder, alte Mühlen und geheimnisvolle Burgruinen - aber leider auch jede Menge zickige Mädchen. Zum Glück begegnet Flora im Wald einer kleinen Eule! Die Eule folgt ihr, als wolle sie ihr etwas sagen. Sofort fühlt Flora eine magische Verbindung zu ihrer neuen Freundin. Werden die beiden das goldene Geheimnis lüften?

Die Delfine von Atlantis

An Sheilas 13. Geburtstag wird alles anders. Denn in dieser Nacht verwandelt sie sich zum ersten Mal in einen Delfin - erst nur für kurze Zeit, aber das Wunder wiederholt sich. Sheila gehört zu den "Meereswandlern", den Nachfahren der Bewohner des versunkenen Atlantis. Bei einem ihrer Unterwasser-Streifzüge trifft sie den Jungen Mario, der ebenfalls verwandelt ist. Gemeinsam mit ihm begibt sie sich auf die abenteuerliche und gefährliche Suche nach Marios Mutter, die von dem unheimlichen Zaidon, dem Lord der Tiefe, entführt worden ist. Zaidon verlangt sieben magische Steine für die Gefangene, die der Schlüssel zu der alten Prophezeiung um Atlantis und das geheimnisvolle Weltentor sind. Eine gefährliche Reise durch die Tiefen der Weltmeere beginnt.

Zauberhaft, spannend und fesselnd - ein Abenteuer über geheimnisvolle Delfinmenschen, die versunkene Welt von Atlantis und eine rätselhafte Prophezeiung.

Die Stadt der Regenfresser

Eine Stadt in der Vertikalen, 3000 Meter über dem Meeresspiegel.
Ein vergessenes Volk, bedroht durch eine unheimliche, archaische Macht.
Und eine kleine Truppe von Abenteurern aus der alten Welt, zu allem entschlossen.

My hero academia

Das Zeitalter der Superhelden, 80% der Bevölkerung hat Superkräfte, sogenannte Macken. Izuku Midorya, ein Junge ohne Macke inmitten von Superhelden und Superschurken. Nichts wünscht er sich sehnlicher als eine Macke... Doch plötzlich bekommt er die einmalige Chance, die Macke von All Migt, dem größten aller Superhelden vererbt zu kriegen...

Spannend, interessant und voller Superkräfte!

(Vorsicht! Manga...)

Sonderinfo

Der Codex Leicester von Leonardo da Vinci

Der Codex Leicester ist der teuerste Buch der Welt. Es wurde verkauft für 29 Millionen Euro. Es umfasst handgeschriebene Gedankenspiele und Theorien von Leonardo da Vinci zu vielen Themenbereichen, wie der Bewegung von Wasser, wieso der Mond leuchtet und sogar zu Fossilien. Das Manuskript wurde zum ersten Mal im Jahr 1717 von Thomas Coke gekauft, welcher später zum Graf von Leicester, so auch der Name des Manuskripts, wurde. Im Jahre 1980 gelangte das Manuskript in die Hände des Kunstsammlers Armand Hammer. Im Jahre 1994 allerdings wurde die Handschrift an keinen geringeren als Bill Gates verkauft, welcher 29 Millionen Euro bezahlte und es damit zu dem teuersten Buch der Welt machte. Es ist wahrscheinlich logisch, dass das teuerste Buch der Welt dem reichsten Mann der Welt gehört.


Für alle Schüler der Schoul Am Sand: Es gibt auch eine tolle Schulbibliothek! Wart ihr schon mal dort? Wolltet ihr schon mal ein bestimmtes Buch ausleihen und sie hatten es dort nicht?
Dann macht doch bei der Umfrage für neue Bücher in der Schulbibliothek mit!
Hier ist der Link: https://forms.office.com/r/aTR29cHywv

(von Amalia, Léonie, Matilde und Anna, 3.6.21)

Harry Potter

Harry Potter sind sehr berühmte Bücher, die es auch als Filme gibt. Die Autorin der Romane heißt Joanne K. Rowling.

Harry Potter ist ein Kinder- und Jugendbuch. Es erzählt von einer Geschichte, deren Hauptfigur Harry Potter heißt, welcher an seinem elften Geburtstag von seiner magischen Herkunft erfährt und dann Schüler des britischen Zaubererinternats Hogwarts ist. Die Bücher wurden über 500 Millionen Mal verkauft und in 80 Sprachen übersetzt. Allein in deutscher Sprache wurden über 33 Millionen Harry-Potter-Bücher verkauft.

Der erste Teil Harry Potter und der Stein der Weisen wurde am 26. Juni 1997 in einer Erstauflage von 500 Stück bei Bloomsbury Publishing veröffentlicht. Der zweite Teil Harry Potter und die Kammer des Schreckens folgte 1998 und der dritte Teil Harry Potter und der Gefangene von Askaban im Jahr 1999.. Mit der Startauflage des vierten Teils Harry Potter und der Feuerkelch im Jahr 2000 stellte die Reihe einen Rekord auf. Auch die Bände fünf bis sieben brachen Vorbestellungsrekorde in Großbritannien und den USA.

In den Jahren 2001 bis 2011 wurden die Bücher in acht Teilen verfilmt, die Filmreihe gilt als eine der kommerziell erfolgreichsten der Filmgeschichte.

Die Hauptschauspieler von Harry Potter(Film):

Harry Potter: Daniel Radcliffe
Ron Weasley: Rupert Grint
Hermine Granger: Emma Watson

Image result for harry potter

Quelle: Wikipedia

(von Clara, 11.3.21)

Cornelia Funke

Wer ist denn eigentlich Cornelia Funke?

Cornelia Funke ist eine international bekannte deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin. Ihre Werke sind in sehr viele Sprachen übersetzt worden. Eines ihrer bekanntesten und beliebtesten Bücher ist wahrscheinlich Tintenherz. Aber natürlich hat sie auch noch zahlreiche andere Bücher verfasst wie z. Bsp.: Die wilden Hühner, Drachenreiter,... Alle Bücher findet ihr auf 👉 Wikipedia.

Steckbrief:

Name: Funke
Vorname: Cornelia
Beruf: Kinder-und Jugendbuchautorin
Geburtsdatum: 10 Dezember 1958
Geburtsort: Dorsten, Nordrhein-Westfalen
Familie: Rolf Frahm (Mann, gestorben am 5. März 2006), Anna und Ben (Kinder)
Bücher: Die wilden Hühner, die Gespensterjäger, Tintenwelt,...
Video:
🎬
Cornelia Funke im Video-Interview (2012)
🎬 Interview mit Cornelia Funke 2010 auf der Frankfurter Buchmesse

17 Best images about cornelia funke on Pinterest | Venice...

Quellen:

👉 https://de.wikipedia.org
👉 Ecosia-Suche

(von Louise, 2.4.20)

Alea Aquarius (Buchreihe)

Alea Aquarius ist eine Buchreihe die sehr spannend ist und man immer weiterlesen möchte.
In der Buchreihe gibt es verschiedene Hauptpersonen:

Bandenname: AQUARIUS ("Wassermann")
Alea hat auffallend grüne Augen und helle Haut – ein richtiges „Märchengesicht“ wie Sammy sagt. Sie ist eher schüchtern und war eine echte Einzelgängerin bevor sie Freundschaft mit der Alpha Cru schloss. Sie kennt ihre Eltern nicht und ist bei ihrer Pflegemutter Marianne aufgewachsen.
Seit sie denken kann, muss Alea sich vor Wasser in Acht nehmen. Sie leidet angeblich an „Kälteurtikaria“, einer extrem seltenen Allergie, bei der die Berührung mit Wasser im schlimmsten Fall tödlich endet.
Zwischen ihren Fingern, zwischen den Zehen und hinter den Ohren hat Alea seltsame Knubbel. Sie vermutet, dass sie dort als Baby doch einmal mit Wasser in Kontakt kam. Um diese Hautstellen zu verdecken, trägt Alea auch im Sommer abgeschnittene Handschuhe, und ihr langes schwarzes Haar fällt offen über ihre Ohren.
Modetechnisch hat Alea ihren eigenen Stil. Sie zieht sich extrem cool und ausgefallen an und das aus einem einzigen Grund: um davon abzulenken, dass sie jeden Tage Handschuhe trägt.
Alea kann Musik mit Gläsern machen. Wenn die Gläser mit Wasser gefüllt sind und sie mit den Fingerspitzen über die Glasränder fährt, entstehen Klänge, die magisch sind und alle verzaubern.

Die Alpha Cru ist eine Bande von Kindern und Jugendlichen, die ohne Aufsicht auf der Crucis über die Meere segelt und ihr Geld mit Musik verdient. Gegründet wurde die Bande vom 18-jährigen Ben und seinem 9-jährigen Bruder Sammy.

Bandenname: LIBRA ("Waage")

Ben ist 18 Jahre alt, heißt eigentlich Benjamin und ist der Bruder von Sammy. Er ist immer braun gebrannt und hat und ein freundliches Gesicht. Seine Haare sind hellbraun und verstrubbelt wie bei einem Rockstar. Ben spielt sowohl Gitarre als auch Bass und spricht acht Fremdsprachen.
Er ist der Kapitän der Crucis. Im Notfall müssen alle auf Ben hören.

Bandenname: DRACO ("Drache")
Sammy ist Bens Bruder und heißt eigentlich Samuel, aber alle nennen ihn nur Sammy. Seit Sammys und Bens Eltern vor vier Jahren gestorben sind, wohnen die beiden auf der Crucis und umsegeln auf ihr die Welt.
Sammy hat rotes Haar, braune Augen und ist käsebleich. Sein Gesicht ist eher sympathisch als hübsch. Neben einer großen Zahnlücke hat er zwei gewaltige Segelohren. Er ist sehr verschmust und ein eher überschwänglicher Typ.
Sammy spricht vier Fremdsprachen und hat ein eher ungewöhnliches Hobby: Er sammelt Fussel. Außerdem spielt er Trommel. Sein ganzer Stolz ist eine nagelneue Cajon, eine Trommel, auf die man sich drauf setzen kann und die aussieht wie eine Stereobox.

Bandenname: TAURUS ("Stier")
Tess ist Französin und hat lange Dreadlocks, die sie meist zu einem hohen Zopf zusammengebunden hat. Ihre Eltern haben sich vor ein paar Wochen getrennt.
Sie spielt Akkordeon und hat eine beeindruckende, rockige Stimme. Anfangs wirkt Tess ein wenig distanziert, aber wenn man sie richtig kennenlernt, ist sie ein echter Kumpeltyp.
Eigentlich hat Tess vor fast nichts Angst, außer vor Möwen. Als kleines Kind wurde sie von einer Möwe angegriffen, die ihr fast das Auge ausgehackt hätte. Ihr Motto: "Das Leben ist zu kurz für Langeweile!"

Bandenname: SCORPIO ("Skorpion")
Lennox sieht extrem gut aus und hat stets einen leicht verwegenen Ausdruck im Gesicht. Er ist groß, schlank und hat breite Schultern. Seine Haare sind schwarz und fallen ihm tief in die Stirn. Seine Haut ist blass und seine fein gezeichneten dunkle Augenbrauen betonen seine auffallend schönen und leuchtend azurblauen Augen.
Schon bei ihrer ersten Begegnung hat Alea das Gefühl, Lennox sei ihr Seelenverwandter. Sie möchte unbedingt, dass er sich der Alpha Cru anschließt. Wie Alea hat auch Lennox seine leibliche Mutter nie wirklich kennengelernt. Er ist ein bisschen wie ein Schatten. Einige Menschen, die ihm begegnen, können sich später auf rätselhafte Weise nicht mehr daran erinnern.
Lennox ist ein ausgezeichneter Gitarrist.

Quelle: Die Beschreibung der Figuren habe ich auf der Webseite des Verlages https://www.oetinger.de/special/alea-welt kopiert.

Die Autorin:

inselreport.de: Erfolgsautorin Tanya Stewner kommt nach Stralsund

Steckbrief:

Geboren: 1974, Wupperthal
Internetseite: tanyastewner.de

Unterschrift: Tanya Stewner

Alea Aquarius: Internetseite

Liliane Susewind: Internetseite

Interview: Südpol-Show 92,4

Alea-Titelsong: Lied
Alea-Trailer: Band 1

(von Emma, 2.4.20)

Warrior Cats

Die Buchreihe Warrior Cats:

1. Staffel

Die Buchreihe Warrior Cats umfasst 6 Staffeln. In jeder Staffel sind 6 Bücher erschienen. Die Bücher handeln von Katzen, die nicht bei Menschen, sondern wild leben. Sie leben in den sogenannten Clans. Es gibt 4 Clans: den Donnerclan, den Schattenclan, den Windclan und den Flussclan. In den Büchern geht es um die Geheimnisse vieler Katzen oder Katzen-Familien.. 🐱 🐯

Der Aufbau der Clans:

Clans sind Katzengruppen mit:

1. einem Anführer: Er führt den Clan an. 🐯

2. einem zweiten Anführer: Er hilft dem Anführer. 🐱

3. einer Heilerkatze: Sie heilt die Clankatzen. 🌿

4. vielen Kriegern: Sie verteidigen den Clan. 👊

5. vielen Schülern: Vor ihrer Ausbildung säubern sie das Lager. 🏃

6. Königinnen: Sie kümmern sich um die Jungen. 👸

7. Jungen: sie sind die "Babys". 👶

Die Autorin:

Die Autorinnen sind die Erin Hunters. Das klingt jetzt seltsam, aber Erin Hunter sind tatsächlich 6 Autorinnen: Kate Cary, Cherith Baldry, Victoria Holmes, Tui Sutherland, Gilian Philip und Inbali Inserles. (Auf den Fotos von links nach rechts)​

Worum geht es in den Büchern?

Die Katzen jagen, essen und kümmern sich um die Jungen. Manchmal kommt es auch zu Grenzstreitigkeiten. Das geschieht, wenn ein Clan wächst und mehr Platz für sich beansprucht. Dabei kommt es dann auch schon mal zu Kämpfen.

Welcher Clan passt zur dir? Finde es heraus. 👉 https://youtu.be/sF5JA_-9-iU 👈

Schattenclan Donnerclan Flussclan Windclan Hochfelsen

Quellen:

https://portal.education.lu/syrdallschoulen/Niederanven/M%C3%A9dias/Biblioth%C3%A8que/Buch-des-Monats

Warrior Cats Bücher

🐱LOUISE🐱

(von Louise, 13.2.20)

DORK diaries

DORK diaries ist eine lustige Kinderbuchreihe, welche von der Autorin Rachel Renée Russel geschrieben und illustriert wird. Die Serie ist eine Tagebuchreihe und ist mit vielen Zeichnungen, Kritzeleien und Comics verziert. Es handelt vom Alltag einer 14-Jährigen (Nicki Maxwell), in und außerhalb der Mittelschule. Mittlerweile gibt es 13 Bücher von DORK diaries. DORK heißt soviel wie D=Doofe O=ober R=riesige K=Knalltüte.

Meine Meinung:

Ich habe schon einige Bücher der DORK diaries Serie gelesen und bin noch nie enttäuscht worden👍. Es ist außerdem lustig 😂 zu lesen wie Nicki Maxwell mit ihrer Feindin Mackenzie Hollister fertig wird.

(von Mia, 6.6.2019)

Von der Idee zum Buch

Wie entsteht ein Buch? (Vom Manuskript bis in unsere Hand)

1. Der Schriftsteller schreibt seine Geschichte (Manuskript) auf ein Blatt.

2. Dann gibt er seine Geschichte an den Verlag. Entweder der Verlag sagt "Ja, wir können ein Buch daraus machen." oder er sagt "Nein, damit verdienen wir kein Geld.". Wenn der Verlag "nein" sagt, dann wird das Manuskript wieder an den Autor zurückgeschickt.

Wenn er "ja" sagt, dann wird das Buch an den Lektor weitergeschickt. Der Lektor überliest die Geschichte ein paar Mal. Der Lektor muss eine Person sein, die schnell lesen kann.

4. Dann muss der Schriftsteller einen Vertrag unterschreiben.

5. Jetzt wird die Geschichte an den Illustrator geschickt. Der Illustrator malt Bilder auf ein Blatt. Der Schriftsteller darf entscheiden, welches Bild er haben will.

6. Nun wird die Geschichte an den Hersteller geschickt. Der Hersteller wählt das Papier für das Buch aus. Er wählt auch die Schriftgröße und die Schriftart. Der Preis des Buches wird auch beim Hersteller bestimmt. Der Hersteller bestimmt außerdem noch, ob die Bilder schwarz-weiß oder farbig gedruckt werden.

7. Dann wird das Manuskript zum Setzer geschickt. Der Setzer setzt die Buchstaben für das Drucken des Buches am Computer..

8. Der Setzer schickt die Geschichte zum Korrektor. Der Korrektor überliest die Geschichte noch einmal.

9. Jetzt wird das Manuskript zur Druckerei geschickt. Die Druckerei druckt die Geschichte. Früher wurde das mit der Hand gemacht. Heute haben wir Maschinen, die diese Aufgabe erfüllen.

10. Nun wird die Geschichte an die Buchbinderei geschickt. Hier werden die Buchseiten gebunden, sonst würde das Buch nicht zusammenhalten.☺️

11. Wenn diese Aufgabe fertig ist, wird das Buch zum Auslieferungslager weitergeleitet. Das Auslieferungslager lagert alle Bücher, bevor sie an die Buchhandlungen verschickt werden.

12. Die Auslieferer informieren die Werbeabteilung von den neuen Büchern. Die Werbeabteilung erstellt Plakate und Prospekte über das Buch.

13. Wenn eine Buchhandlung die Plakate und Prospekte gesehen oder gelesen haben und sich dafür interessieren, dann sagen sie der Werbeabteilung Bescheid. Der Buchhändler stellt die Bücher in seinem Büchergeschäft aus. Er berät seine Kunden. Nun kauft der Kunde das neue Buch.

14. Endlich! Nun kann man das Buch in Ruhe lesen. Wenn man das Buch fertig gelesen hat, muss man leider wieder so lange warten, bis das nächste Buch rauskommt. Doch es gibt so viele Bücher auf dieser Welt.💜

Es gibt heute auch Ebooks, das sind elektronische Bücher. Im Jahr 1988 wurde das erste deutsche elektronische Buch veröffentlicht. Das Buch hieß Mona Lisa Overdrive von William Gibson.

(von Sophie, 22.11.2018)
©2022 CC BY NC ND • InfoPrivacyTermsCookie SettingsContact
Dëse Website gouf mam School Web Manager op Oli.education.lu gemaach.