logo

Politik&Welt

Protest im Iran

Als am 16. September 2022 eine 22-jährige Frau im Iran gestorben ist, gab es viele Proteste gegen die Polizei.

Die Frau wurde verhaftet, weil sie ihr Kopftuch, den Hijab, nicht richtig anhatte. Mahsa Amini wurde von der Sittenpolizei geschlagen und ist im Krankenhaus gestorben.

Im Iran ist es Plicht für die Frauen, ein Kopftuch zu tragen. Im Moment sterben viele Frauen und Männer, weil sie von der Sittenpolizei festgenommen und getötet werden. Es gehen auch viele Leute auf die Straße, um ihre Wut über den Tod von Mahsa Amini auszudrücken. Es ziehen auch viele Frauen ihr Koptuch absichtlich aus, um gegen die strenge Regeln zu protestieren.
Die Proteste nehmen von Tag zu Tag zu. Inzwischen ist es so schlimm, dass die Leute sogar Sachen verbrennen (z. B. alte Häuser, Werkzeug, Kleider und Autos). Die Proteste im Iran 2022 sind landesweite Proteste gegen die autoritäre Regierung des Staates. Auslöser war der vermeintlich durch Polizeigewalt herbeigeführte Tod von Mahsa Amini in Teheran am 16. September.

Quellen:

(von Eve, 10.11.22)

Hurrikan Ian: Joe Biden besucht betroffene Region in Florida - Neuaufbau könnte Jahre dauern

Am 29.9.2022 hat ein Sturm Florida schwer erwischt. Bisher geht man von 80 Toten aus, es wird aber noch nach Vermissten gesucht.
Der amerikanische Präsident Joe Biden hat die Stadt nach dem Hurrikan Ian am 30.9.2022 besucht. Häuser sind zerstört und Straßen sind weggespült.

Quelle: https://www.rtl.lu/news/international/a/1975398.html

(von Ben, 13.10.22)

Alte Kulturen

Die Silla

Die Silla sind eine der längst bestehenden Kulturen unserer Welt. Sie besetzten einen großen Teil der koreanischen Halbinsel. Die Silla hinterließen nur wenige Gräber, weshalb sie noch recht unerforscht sind.

Eine Entdeckung einer sillanischen Frau im Jahr 2013 ließ die Forscher wissen, dass sie wohl Vegetarier waren. Bei der Frau wurde durch eine Knochenanalyse festgestellt, dass sie wohl sehr viel Kartoffeln, Reis und Weizen zu sich nahm.

Die Silla wurden von einem Monarchen namens Bak Hyeokgeose gegründet. Einer Sage nach schlüpfte er aus einem Ei und heiratete eine Königin, die aus einer Rippe eines Drachen geboren wurde. Mit der Zeit wurden die Silla zu einer wohlhabenden Kultur. Auch wenn es fast keine menschlichen Funde gibt, gibt es noch oft Ausgrabungen von vielen Gegenständen, die die Silla einmal besaßen.

Der Indus

Der Indus war eine große und städtische Kultur. Das Land dieses Volkes erstreckte sich vom Fluss Indus im heutigen Pakistan bis zum Arabischen Meer und dem Ganges in Indien. Die Kultur der Indus hat sich über Jahrtausende am Leben gehalten. Sie existierte von ungefähr 3300- 1600 v. Chr..

Die Indus sind auch unter einem anderem Namen bekannt: die Harappaner. Sie entwickelten eine Abwasserentsorgung in ihren Städten. Sie waren unschlagbar, wenn es um architektonische Strukturen ging, sie stellten Artefakte wie Töpferwaren und Glasperlen her. Sie legten wert auf Zahnpflege, damals hatten die Indus sogar schon gebohrte Zähne. Aber nach Jahrtausenden trockneten die Indusgebiete aus und sie zogen weiter, oder sie starben in ihrer Heimat.

Die Sanxingdui

Die Sanxingdui waren eine Kultur, die in der chinesischen Provinz Sichuan lebte. Das erste Mal wurde 1929 ein Artefakt von ihnen entdeckt. Ausgrabungen ließen die Archäologen wissen, dass sie komplexe Jagdschnitzereien und Bronzeskulpturen mit der Höhe von 2,4 Metern anfertigten. Die Sanxingdui sind recht unbekannt, da man bisher nur wenige Artefakte gefunden hat, die jedoch mit großem Talent gemacht wurden. Mache Artefakte enthalten Malereien und Zeichnungen, von denen manche Forscher glauben, dass es Abbildungen von ihren Göttern waren. Man hat ebenfalls herausgefunden, dass ein Erdrutsch die Verschiebung vom Fluss Mijang verursachte und somit die Stadt Jinsha von ihrer Wasserquelle abschnitt. Bis jetzt wissen die Forscher nicht, wo die Sanxingdui dann hingezogen sind.

Die Nok

Die Nok Kultur ist eine mysteriöse und wenig bekannte Kultur, sie dauerte von etwa 1000 v. bis 300 n. Chr. Im heutigen  Norden Nigerias wurden, laut dem Metropolitan Museum of Art in New York, Hinweise auf die Nok zufällig während eines Zinnabbaus im Jahr 1943 entdeckt. Bergleute hatten einen Terrakottakopf gefunden, der auf eine reiche bildhauerische Tradition hinwies. Seitdem wurden noch weitere Terrakotta-Skulpturen ausgegraben. Darunter Darstellungen von Menschen mit Krankheiten wie Elefantiasis. Elefantiasis ist eine extreme Vergrößerung eines Körperteils, am häufigsten ist es das Bein.

Die Artefakte der mysteriösen Nok, wurden oft ohne archäologische Analyse von ihrem Fundort entfernt. Im Jahre 2012 gaben die Vereinigten Staaten Nok-Figuren an Nigeria zurück, nachdem sie aus dem nigerianischen Nationalmuseum gestohlen und in die USA geschmuggelt worden waren.

Die Etrusker

Die Etrusker hatten ab etwa 700 v. Chr. eine große Gesellschaft in Norditalien. Ab 500 v. Chr. wurden sie dann nach und nach von der römischen Republik absorbiert.
Sie entwickelten eine einzigartige Schriftsprache und hinterließen luxuriöse Familiengräber, darunter das eines Prinzen, welches 2013 ausgegraben wurde. Die etruskische Gesellschaft war eine Theokratie und ihre Artefakte deuten darauf hin, dass religiöse Rituale ein Teil des täglichen Lebens waren.
Die älteste Darstellung einer Geburt in der westlichen Kunst - eine Göttin, die zur Geburt hockt - wurde im etruskischen Heiligtum von Poggio Colla gefunden. An derselben Stelle fanden Archäologen eine 1,2 mal 0,6 Meter große Sandsteinplatte mit seltenen Gravuren in der etruskischen Sprache. Nur wenige Beispiele geschriebener etruskischer Texte wurden gefunden.
Eine weitere etruskische Stätte, Poggio Civitate war ein quadratischer Komplex, der einen Innenhof umgab. Es war zu seiner Zeit das größte Gebäude im Mittelmeerraum, sagten Archäologen, die mehr als 25 000 Artefakte von der Stätte ausgegraben haben.

Quelle:https://www.livescience.com/55430-bizarre-ancient-cultures.html

(von Amalia, 14.07.22)

Hitzewelle in Indien und Pakistan

Es ist gerade Mai, ein Monat, wo die Temperaturen wieder steigen und man sich auf Hitzewellen vorbereiten sollte.

In Luxemburg gibt es über das Jahr kein festes Klima, d.h. es ist kalt im Winter und warm im Sommer. Trotzdem sind extreme Temperaturen bei uns eher selten, es herrscht hier ein gemäßigtes Klima.
Wenn ihr schon bei 30 °C im Sommer denkt: "Boah, ist es hier heiß!“, dann werdet ihr kaum glauben, wie heiß es momentan in Indien ist. Hier herrscht jetzt eine Temperatur von über 40 °C. Das ist so viel, wie es während der Hitzewelle im Sommer 2019 in Luxemburg heiß war. Und noch eins drauf, die Temperaturen sollen bis 50 Grad Celsius steigen. Mannomann, das sind mal Temperaturen. In Indien und Pakistan erhielten viele Großstädte Hitzewarnungen und auch die Schulen wurden geschlossen. Die Inder sagen selber, dass sie nur noch herausgehen, wenn es wirklich nötig ist. Durch die Hitzewelle sind auch Feuer ausgebrochen, z. B. auf einer Müllkippe in Neu-Delhi. Das ist gefährlich, denn so gelangen giftige Stoffe in die Luft.

Forscher gehen davon aus, dass die Hitzewelle eine Folge des Klimawandels ist.

Das sind die Länder Indien und Pakistan. Hier ist die Hitzewelle.

Hier ein Bild aus Indien:

Quelle: Logo am Mittwochabend 27.4.2022

(von Eli, 5.5.22)

Afghane im schlechten Zustand

Im Afghanistan herrscht eine starke Armut und Obdachlosigkeit. Afghane haben meistens nicht das Nötigste zum Leben, da viele arbeitslos sind.

Aber wie kam es dazu? Im Sommer nahmen sich die Taliban die große afghanische Macht und stellten ungerechte Regeln auf. Mädchen dürfen nun ab der 7. Klasse nicht mehr zur Schule, sie dürfen keinen Sport treiben und oft nicht einmal arbeiten. Sie müssen auch eine Kleidung tragen, die ihren ganzen Körper bedeckt, also einen Umhang mit Kopftuch tragen und dürfen nur mit "männlicher Begleitung" aus dem Haus.

Arbeit zu finden ist schwer und das ist das Problem, denn ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld kein Unterhalt für die Familie.

Früher war es besser, da spendeten reiche Länder, wie zum Beispiel die USA oder Deutschland. Diese Gelder wurden aber gestrichen, da das Geld mehrheitlich an die Taliban ging und sie ihnen deshalb indirekt halfen. Momentan sind reiche Länder in einer Zwickmühle: Sollen sie ihr Geld behalten und die Taliban somit bestrafen, aber damit dann auch unschuldige Menschen verhungern lassen, oder sollten sie lieber ihr Geld spenden und somit dann auch die Taliban unterstützen?

Wie auch immer, momentan sind viele afghanische Menschen in großer Gefahr.

Quelle: 👉 logo am Mittwochabend 9. Februar

(von Eli, 3.03.22)

Apple ist 3 Billionen Dollar wert!

Apple stellt Produkte wie das iPhone, den Mac-Computer und auch die iPads her. Am 4.1.22 hat Apple die 3-Billionen-Grenze an der Börse geknackt, damit ist sie die erste Firma, die 3 Billionen $ wert ist. Das heißt, dass alle Apple-Aktien zusammen an der Börse 3 Billionen Dollar wert sind. Dadurch, dass so viele Menschen Aktien gekauft haben, ist der Wert der einzelnen Aktien immer weiter gestiegen, so kam es zu diesem historischen Rekord.
Es ist eine sehr hohe Zahl, finde ich. Es ist schon krass, dass ein Tech-Unternehmen so viel wert sein kann, es ist daher eigentlich unmöglich, das Unternehmen zu kaufen.
Denn wenn man der Besitzer sein will, müsste man für 1,5 Billionen Aktien kaufen, und da der aktuell reichste Mensch der Welt, Elon Musk, "nur'' 240 Milliarden hat, ist das zum aktuellen Zeitpunkt (13.1.22) nicht möglich.

Quelle: tagesschau.de

(von Ian, 24.2.22)

Expo 2020

Es ist wieder Expo. Dieses Mal findet die Weltausstellung mitten in der Wüste im Emirat Dubai statt. 190 Länder nehmen daran teil. Obwohl sie "Expo 2020" heißt, dauert sie vom 1. Oktober 2021 bis zum 1. März 2022. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde sie um ein Jahr verschoben.

Was ist eigentlich die Expo? Das ist eine Ausstellung, wo Länder aus aller Welt Sachen vorstellen, die sie besonders stolz machen.

"Gedanken verbreiten und die Zukunft gestalten", so heißt das Motto der Expo 2020. Neue Hotels wurden errichtet und sogar eine ganze Metrolinie zum Ausstellungsgelände gebaut.
Platzmangel? Nein, den gibt es da nicht, denn das Ausstellungsgelände zwischen den beiden Metropolen Dubai und Abu Dabi erstreckt sich über 4 Quadratkilometer.

Einige Pavillons erinnern an Tiere oder Gegenstände. Der von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) erinnert an die Flügel eines Adlers, der von Luxemburg erinnert an die Philharmonie.

Pavillon Vereinigte Arabische Emirate

Pavillion Luxemburg

Die weltweit erste Expo fand 1851 in London statt. Eine sehr bekannte fand 1889 in Paris statt (bekannt wegen des Eiffelturms, der für diese Expo errichtet wurde). Für die ebenfalls bekannte Expo 1958 in Brüssel wurde das Atomium gebaut. Die nächste Weltausstellung wird 2025 in Japan errichtet werden.

Ich war auch selber da, und es war anders, als ich es erwartet hatte. Ich dachte, dass alles in einem großen Saal vorgestellt würde, aber nein, man sich aussuchen, was man sehen wollte und das war auf viele Pavillons verteilt.

Luxemburg stellte einen Satelliten vor, der sich in mehrere Satelliten teilt.

Hier noch ein paar Bilder von mir und meinem Bruder auf der Expo:

Quelle: Ich war selber da.

(von Eli, 27.1.22)

15-Jähriger erschoss Mitschüler

MITTWOCH, 01. DEZEMBER 2021

Der Zehntklässler kam bewaffnet in die Schule und erschoss 4 Mitschüler. Er soll dabei allerdings über 30x geschossen haben. Er hatte eine Pistole, somit war es ein Schusswaffenangriff, was leider auch nicht der einzige in den USA war. Dieser passierte an einer High School im US-Bundesstaat Michigan, es war ebenfalls der mit den meisten Opfern seit Längerem. Die Anklage gegen den 15-Jährigen steht fest. Er muss sich verantworten.

Dem Teenager werden Verstöße gegen das Waffengesetz, Mord und andere Vergehen vorgeworfen. Die Polizei sprach zunächst von 3 Toten, bis ein 17-Jähriger wegen seiner Verletzungen auch "die Regenbogenbrücke überquerte". Der Täter hat insgesamt 7 Leute schwer verletzt. Einer der Opfer war ein Lehrer, die anderen waren zwischen 14 und 17 Jahren alt. Das Drama fand in Oxford statt. Es war nicht das einzige Drama bisher, was auch daran liegt, dass in Amerika Waffenbesitz erlaubt ist. Natürlich muss man einige Voraussetzungen erfüllen. So muss man z. B. die Waffen in einem geschlossenen Schrank haben (ungeladen), den Schlüssel verstecken und die Patronen(füllung) in einem anderen Koffer aufbewahren, der auch verschlossen sein muss. Man muss auch eine Lizenz bekommen, dass man mit Waffen umgehen kann, aber vom Gesetz her spricht (solange man diese Voraussetzungen erfüllt) nichts dagegen, Waffen zu besitzen.

(von Anna, 16.12.21)

Kinderimpfung gegen Corona im New Yorker Museum

Wer unter 12 ist, kann sich bei uns noch nicht gegen Corona impfen lassen. Klar, aber in den USA dürfen Kinder schon ab 5 Jahren geimpft werden und das seit einigen Wochen. Vor 2 Wochen wurde eine Impfstation im New Yorker Museum für Naturkunde eröffnet. Seitdem kommt täglich eine Welle von Kindern (natürlich mit Erlaubnis ihrer Eltern), die sich impfen lassen wollen. Jedes Kind bekommt nach der Impfung 100 Dollar vom Bürgermeister geschenkt und kann sich beim Warten den großen Wal anschauen.
Aber wieso kann es Impfungen ab 5 nicht in allen Ländern geben, wieso können sich nicht alle Kinder impfen, das wäre doch viel besser?
Ja, und die EU hat die Impfung für Kinder ebenfalls schon zugelassen, aber nicht die einzelnen Länder. Ein Land entscheidet selbst, wer geimpft werden kann und wer nicht. Dazu berät eine Impfkommission, ob Kinder ab 5 den Impfstoff brauchen. Denn viele zweifeln daran, weil Kinder nur leicht an Corona erkranken. Außerdem meinen viele, dass es mehr Risiken als Vorteile gäbe. Erst wenn offiziell bestätigt wurde, dass es mehr Vorteile als Risiken gibt, kann das Land die Coronaimpfung für Kinder unter 12 Jahren offiziell zulassen.

Dieses Bild zeigt die Kinderimpfstation im New Yorker Naturkundemuseum.

Quelle: Logo von ZDF am Mittwochabend 2.12.2021

(von Eli, 9.12.21)

Sollen Kinder geimpft werden oder nicht?

Im Moment ist das Hauptthema "Impfen gegen Corona". Alle freuen sich wieder auf den normalen Alltag ohne Masken und Sicherheitsabstand.

Doch wie sieht es für Kinder aus? Das erfahren wir jetzt. Bevor wir beim Thema Impfungen für Kinder sind, wollte ich euch noch was erklären. Vor ein paar Monaten wurde in Indien eine neue Corona-Mutation entdeckt: Die Delta-Variante. So heißt die angeblich viel ansteckendere Variante als das Original. Vor einem Monat soll diese in Europa angekommen sein. Die gute Nachricht: Die Impfstoffe: Johnson, Pfizer, Moderna und Astra Zeneca funktionieren auch gegen die neue Variante. Jetzt zu den Kindern: Im Moment gibt es die Regel, dass ein Kind erst ab 12 Jahren geimpft werden darf. Viele finden das nicht in Ordnung. Es sollen auch jüngere Kinder geimpft werden. Andere sagen, dass nicht alle Kinder geimpft werden müssen, da die meisten Kinder ein noch frisches und nicht sehr geschwächtes Immunsystem haben.
Die meisten Kinder werden auch nur leicht krank, und manche bekommen sogar von der Infektion überhaupt nichts mit. Doch wenn jemand von euch 12 ist, dann zögert nicht und geht ins Impfzentrum, denn geimpft ist geschützt.

Quelle: Logo am Mittwochabend 7.7. 2021 zdf.de

(von Eli, 8.7.21)

Protest gegen den Verlust von Lebensraum in Brasilien

Am 3. Oktober 1492 traf Christoph Kolumbus auf Amerika, im Auftrag des spanischen Königs. Bis dahin ist alles gut, aber nach Kolumbus kommen Eroberer und Eindringlinge aus Europa. Sie plündern die Ureinwohner bis zum Wahnsinn, viele verlieren dabei ihr Leben. Doch die Maya, Inka und Azteken, so wie man sie nennt, haben noch Nachfahren, die heute im Regenwald leben, aber ihnen wird auch immer mehr Lebensraum weggenommen. Ja, und deshalb sind sie jetzt bis nach Brasilia, der Hauptstadt von Brasilien, gekommen, um zu protestieren. Denn im Regenwald werden Fabriken und anderes umweltfeindliches Zeug immer weitergebaut. In Brasilien gibt es sogar Gesetze, die es Menschen erlauben, mehr Regenwald abzuholzen. Ja, das macht alles nur noch schlimmer. Doch diese Menschen sind zäh, sie geben nicht so schnell auf. Viele Polizisten beendeten den Protest mit Tränengas, doch das hält die Ureinwohner immer noch nicht auf. Sie protestieren und protestieren immer weiter, bis die Regierung einstimmt und das Gesetz zur Abholzung des Regenwalds beschließt.

Hier seht ihr die Proteste.

Quellen: logo am Mittwochabend ZDF tivi.de

(von Eli, 1.7.21)

Mythen und Fakten, die während der Pandemie entstanden

Es sind im letzten Jahr immer mehr Mythen über den Ursprung des Corona Viruses SARS-CoV-2 aufgetaucht. Das war ja auch zu vermuten, die Leute wollen nicht länger auf die Ergebnisse der Laborwissenschaftler warten und stellen eigene Theorien auf. Diese sind aber nicht immer wahr und betreffen leider meistens die Chinesen, die im Grunde genommen gar nichts für die ganze Ausbreitung und Pandemie können. Hier einmal die schlimmsten und unwahrste Gerüchte/Mythen:

Mythos Nr. 1: China hat das Coronavirus SARS-CoV-2 im Labor gezüchtet.

Fakt: Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat einen natürlichen tierischen Ursprung.

Mythos Nr. 2: Das SARS-CoV-2 ist durch einen Unfall dem Labor des Wuhan Institute of Virology (WIV) entwichen.

Fakt: Das WIV hat mit dem Ursprung des SARS-CoV-2 nichts zu tun.

Mythos Nr.3: Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ist ein chinesisches Virus, es kommt aus Wuhan.

Fakt: Das neuartige Coronavirus heißt SARS-CoV-2 und Wuhan ist der Ort, in dem die Krankheit Covid-19 zuerst gemeldet wurde. Aber es ist nicht unbedingt der Ursprungsort des SARS-CoV-2.

Mythos Nr.4: China wusste schon Mitte November von der Epidemie und verheimlichte es 45 Tage lang.

Fakt: Die chinesischen Behörden erhielten am 27. Dezember 2019 die erste Meldung von Lungenkrankheitsfällen unbekannter Ursache und gaben am 31. Dezember 2019 den ersten epidemiologischen Alarm aus.

Da wir jetzt ein paar Mythen und vor allem die Fakten gehört haben, glaube ich, werden wenigstens ein paar Leser ihre Meinung ändern. Und damit das alles ein Ende nimmt, LASST EUCH IMPFEN!

Quelle: China und Covid-19: 16 Mythen und Fakten (china-embassy.org)

(von Anna, 3.6.21)

Die höchsten Gebäude der Welt

Hallo, wir stellen euch heute die 7 höchsten Gebäude der Welt vor:

Burj Khalifa mit einer Höhe von 829,9 m

Tokyo Skytree mit einer Höhe von 634 m

Shanghai Tower mit einer Höhe von 623 m

Mecca Royal Clock Tower Hotel mit der Höhe von 485 m

Caton Tower mit einer Höhe von 488 m

CN Tower mit einer Höhe von 533 m

One World Trade Center mit einer Höhe von 541 m

Quellen:

👉 Emporis: Die höchsten Gebäude der Welt
👉 Wikipedia: Liste der höchsten Bauwerke der Welt

(von Lena und Ninon, 1.4.21)

Trump verurteilt Gewalt in Washington

Am 6. Januar 2021 hatten Trump-Supporter das Herz der Demokratie in Washington gestürmt, einige Dutzend Leute wurden verwundet und 5 Menschen konnten nicht überleben. Es hat lange gedauert, aber ein Tag nachdem das Kapitol von Manifestanten und Pro-Trump Aktivisten gestürmt worden war, hat sich Donald Trump abends zu Wort gemeldet und sich von der Gewalt distanziert. Er sei entsetzt, sagte er in einem Video auf Twitter. Er hätte die Armee und die Nationalgarde jetzt beauftragt, das Gebäude zu sichern. Die Leute die randaliert hätten, würden das Land nicht repräsentieren, so der Republikaner. Wer gegen das Gesetz verstoße, müsse auch dafür bezahlen. Trump bekam dafür von vielen Leuten Scheinheiligkeit vorgeworfen. Schließlich hätte er selbst lange genug dafür gesorgt, dass es zu solchen Unruhen in den USA käme, finden Kritiker.
Der noch amtierende Präsident hatte dann versichert, dass es zu einem normalen Ablauf der Machtübergabe im Weißen Haus kommen werde. Joe Biden wurde schließlich am 20. Januar als 46. Präsident der USA vereidigt.

Quelle: 👉 rtl.lu

Bild: Grenzecho

Trumps verlogene Verurteilung der Gewalt - GrenzEcho

(von Eli, 28.1.21)

Logo.de

☺️☺️ Willkomen in unserem Artikel

Logo ist eine Nachrichtensendung für Kinder. Es wird alles gut erklärt, so dass es auch die kleinsten Zuschauer verstehen. Die Moderatoren sind Sherif, Jenny, Linda und Tim.
Wir mögen Logo, weil immer andere aktuelle Themen präsentiert werden. Es gibt folgende Themen: Politik, Gesellschaft und Sport.
Die Sendung kommt jeden Abend gegen 18:00 Uhr auf 👉 https://www.zdf.de/kinder/logo
Deutschlands erste regelmäßige Nachrichtensendung für Kinder dauert immer ungefähr 10 min.

Erstausstrahlung: 9.Januar 1989
Produktionsunternehmen: ZDF
Länge: 5 oder 10 Minuten

(von Ninon und Sofija, 26.11.20)

Die unbekannte Wahrheit über Joe Biden

Joe Biden wurde am 20. November 1942 in Scranton im Bundesstaat Pennsylvania geboren. In der Schule war er nicht der Beste, er war klein für sein Alter und hatte Sprachprobleme. Als er zehn Jahre alt war, fand sein Vater einen neuen Job in 2000 Meilen Entfernung. Für ihn war es nicht leicht sich an die neue Schule zu gewöhnen. Um seine Sprachprobleme zu lösen, sagte er immer wieder Gedichte vor dem Spiegel auf. Nach und nach verschwand so sein Stottern.

An der Uni war er einer der besten im Footballteam. Im Alter von 22 Jahren lernte er dann seine zukünftige Frau kennen. Nach seinem Studium arbeitete er als Anwalt. Mit 29 wurde er zum fünftjüngsten Senator der USA gewählt. Doch nur einen Monat schien alles glatt zu laufen, dann, eine Woche vor Weihnachten, starben seine Frau und seine Tochter bei einem schweren Verkehrsunfall, nur seine beiden Söhne überlebten. Als alleinerziehender Vater gab er jedoch nicht auf. Später fand er seine neue Frau Jill und bekam mit ihr eine neue Tochter.

2009 wurde er von Präsident Obama zum Vizepräsidenten ernannt und 2020 wurde er selbst Präsident der USA. Sobald er im Oval Office sitzt, wird er sich an alle Staaten richten und verkünden: "Die USA sind zurück!"

- Das ist Joe Biden im Alter von 30 Jahren.

Quelle: Youtube-Beitrag von Wissenswert

(von Eli, 26.11.20)

Ferien mit Corona

Also diesen Sommer wollten alle sicherlich irgendwohin fliegen, fahren, mit einem Boot aufs Meer...
Ich zum Beispiel hatte vor einer Woche noch vor mit meiner Familie in die USA zu fliegen. Es sah auch einen Moment gut aus, aber wegen der vielen Covid-19-Infizierungen in den USA kann ich jetzt nicht mehr hinfliegen, sonst würden wir womöglich nicht mehr zurückfliegen können.
Jeder war wahrscheinlich erschrocken als die Krankheit, beziehungsweise das Virus, kam und sich bei uns verbreitete, aber wir werden alle sehr glücklich sein, wenn es weg ist und wir wieder wie eine normale Menschheit leben können.
In der Schule sagten mir viele Schüler, dass wenn das Virus ein Mensch wäre, es jeden verprügeln würde.
Jeder ist traurig und enttäuscht wie das Virus unser Leben einschränkt, jedoch wird es in Europa doch noch besser. Die Grenzen werden langsam wieder alle auf sein, aber man sollte nicht denken, dass weil die Grenzen wieder auf sind, man die Regeln nicht mehr respektieren müsste.
Jeder soll 👉 diese Regeln respektieren um die Pandemie zu stoppen.

(von Amy und Lynn, 9.7.20)

Logo! - die Nachrichten bei KiKA

logo! - die Kindernachrichten des ZDF - ZDFtivi
Logo ist eine Nachrichtensendung für Kinder. Sie läuft jeden Tag bei KiKa von 19:50 - 20:00 Uhr, außer freitags, da ist es von 19:25 - 19:35 Uhr.

logo!-Jennie stellt sich vor - ZDFtivi Das ist Jenny eine Moderatorin bei Logo. Sie ist mit Tim zusammen.

TV-Programm am Montag: Logo Sommertour: Kindernachrichten... Linda ist auch eine Moderatorin bei Logo.

logo!-Tim stellt sich vor - ZDFtivi Tim ist schon seit längerem dabei.

logo!-Sherif stellt sich vor - ZDFtivi Das ist Sherif. Er war letztes Jahr neu von der Partie.

logo!-Maral stellt sich vor - ZDFtivi Maral hatte letzte Woche ihre beiden erste Moderationen. Davor hat sie Leute für Logo interviewt.

Kinderreporter

Bei Logo gibt es auch Kinderreporter. Man kann sich bei der Fernsehsendung bewerben und mit etwas Glück wird man Kinderreporter. Als Kinderreporter sollte man mindestens neun Jahre alt sein und in Deutschland leben. Man sollte sich auch trauen vor laufender Kamera ein Interview zu führen. Um sich vorzustellen, muss man eine Art Bewerbungsvideo machen und auf einer DVD einschicken.

Hier ist ein Video von Kinderreporter Oliver. Er trifft...

Hier ist die Sendung vom 08.07.20 logo! - die Kindernachrichten des ZDF - ZDFtivi (-Klicke auf das Bild!)

👉 Internetseite von Logo

(von Emma, 9.7.20)

Vill falsch Informatiounen iwwer den Coronavirus

Vill falsch Informatiounen iwwer den Coronavirus ginn de Moment um Internet verdeelt. Wéi soll dir domat ëmgoen?

1. Et ass wichteg datt dir net direkt alles gleeft wat un iech geschéckt gëtt.

2. Zousätzlech sollt dir net einfach Stëmm-Noriichte, Messagen, Biller an Artikele weiderverdeelen, déi op sozial Netzwierker Iech geschéckt ginn. Et ass am beschten se just ze ignoréieren.

Déi falsch Informatiounen sinn:

• D'Bundesregierung annoncéiert geschwënn vill Verbueter am Zesummenhang mat dem Coronavirus. Dëse Bericht ass och falsch, seet de Bundesministerium.

Wou kënnt dir Informatioun kréien?
Dir kënnt korrekt Informatioun kréien, zum Beispill, op der Websäit vum Bundesministère. Oder op der Websäit vum Robert Koch Institut. Wëssenschaftler schaffen do fir de Coronavirus ze erfuerschen, fir sou vill wéi méiglech erauszefannen. Zum Beispill beäntwert den Institut dacks gestallte Froen iwwer de Coronavirus op senger Websäit. Wann Dir do Informatioune wëllt kréien, ass et besser dat zesumme mat ären Elteren ze maachen.

• De Coronavius ​​gëtt gesot datt hien absichtlech an engem Labo erfonnt gouf fir d'Leit domat ze infizéieren. Dat ass och falsch. D'Wëssenschaftler sinn zimmlech sécher datt de Virus vu wëllen Déieren kënnt.

👉 https://www.zdf.de/kinder/logo/

Et ginn aner falsch Informatiounen, déi um Internet verbreet ginn.Looss dech net dovunner täuschen! Kontrolléier wéi ëmmer di Infoen, iers du se gleefs!

(von Leisha, 19.3.20)

Coronavirus

Seit einiger Zeit verfolgen die Menschen beunruhigt die Verbreitung des Coronavirus oder auch Covid-19 genannt, der in der Stadt Wuhan in China entdeckt wurde und sich von da aus auf der ganzen Welt verbreitet. Aber was passiert hier eigentlich???

Wer ist betroffen?

Die Zahl der bestätigten Infektionen betraf Ende Januar in China 7.700 Menschen. Außerhalb Chinas gab es zu dem Zeitpunkt etwa 50 Infektionsfälle. Die Zahl der Toten stieg in China auf mindestens 170 an.
Anfang März zählt man in China fast 80.000 Infizierte und in den anderen Ländern der Welt 8.545. 2870 Todesfälle gab es bis zum 1. März in China und 126 in der übrigen Welt.

Sicherheit vor Virus

Die meisten Flüge nach China wurden gestrichen. In einigen Orten wurde die Quarantäne ausgerufen, das heißt, dass, wenn man in den Raum reingeht, dann darf man nicht raus, ehe bewiesen wurde, dass man nicht vom Virus infiziert ist. Die meisten Menschen, bei denen der Verdacht einer Infektion mit dem Virus besteht, sind in Quarantäne.

Nur zehn Tage nach Baubeginn ist das erste von zwei Krankenhäusern für die Behandlung der Corona-Patienten eröffnet worden. Die ersten Kranken kamen am Montagvormittag um 10.00 Uhr in der Klinik Huoshenshan mit 1000 Betten in Wuhan an, wie Staatsmedien berichteten. Das Gebäude hat ein besonderes Belüftungssystem und doppelseitige Schränke, die es Mitarbeitern erlauben, Materialien zu liefern, ohne das Zimmer zu betreten. Eine chinesische Firma spendete „Medizin-Roboter“, die Medikamente liefern oder Proben bringen können, wie die Zeitung „The Paper“ schrieb.

In anderen Städten bestimmte die chinesische Regierung Krankenhäuser, in denen Fälle des neuen Virus behandelt werden sollten. Das Xiaotangshan-Krankenhaus in Peking, das wegen der Sars-Pandemie im Jahre 2002/2003 gebaut wurde, wird derzeit renoviert. Ob es für Coronapatienten genutzt werden soll, ist noch unklar.

Die Welt der Seuchen rückt näher. Virologen wundert es nicht, dass immer häufiger Erreger entdeckt werden, die von Tieren auf Menschen übergesprungen sind. Daran sind Menschen aber zum großen Teil selbst Schuld. Weil sie die Natur ausbeuten und sich immer weiter in die letzten unberührten Lebensräume vorwagen. Der Virenforscher Jonas Schmidt-Chanasit erklärt, warum der Erreger der neuen Lungenkrankheit deshalb gewissermaßen ein Glücksfall ist. Die Virologen sehen nämlich, dass sie Viren schnell identifizieren können, auch in Ländern wie China, und dass schnell gehandelt wird. Aber sie haben auch gemerkt, dass ein solcher Fall schnell in Hysterie kippen kann.

3 Gründe, warum ihr keine Panik zu haben braucht

Experten sagen, dass es in Deutschland keinen Grund zur Panik gibt, denn:

  1. Es werden viele Vorsichtmaßnahmen getroffen, sodass die Krankheit sich in Deutschland nicht so gut ausbreiten kann.
  2. Dadurch ist es extrem unwahrscheinlich, dass man sich in Deutschland damit ansteckt.
  3. Und selbst wenn man sich doch anstecken sollte: Die Krankheit verläuft in vielen Fällen eher harmlos. Diejenigen, die in China daran gestorben sind, waren meist ältere Menschen, die schon vorher krank oder geschwächt waren.

Quellen und aktuelle Infos:

(von Marie-Li, 2.3.20)

Das ist der älteste Mann der Welt

Chitetsu Watanabe

Am 12/2/2020 wird Chitetsu Watanabe offiziell als der älteste lebende Mann anerkannt und wird deswegen in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Er ist im Jahr 1907 geboren und er ist 112 Jahre und 345 Tage alt. Er kommt aus dem japanischen Niiata. Er verrät uns sein Geheimnis für ein langes Leben: "Du darfst dich nicht ärgern und du musst immer ein großes Lächeln auf deinem Gesicht behalten."

Er hatte mehrere Hobbys: Er hat Sport betrieben, Mathematikaufgaben gelöst, um sein Gehirn zu trainieren und er hat sich auch der Schönschreibekunst, also Kalligrafie, und der Faltkunst Origami gewidmet.
Er war Vater von 5 Kindern. Er hatte zwölf Enkel, 16 Urenkel und einen Ururenkel - und war seit zwei Wochen der älteste Mann der Welt. Mit 112 ist Chitetsu Watanabe nun gestorben. Er lebte in dem Land, das etliche Altersrekorde hält: Japan.
Watanabe arbeitete 18 Jahre lang in Taiwan und war bis zur Rente im Verwaltungswesen in Nordjapan tätig. Im März wäre er 113 Jahre alt geworden.

👉 zur KiRaKa-Nachricht

(von Leisha, 27.2.20)

Kann es zum 3. Weltkrieg kommen?

Am 3. Januar wurde der iranische Chef der Revolutionsgarden Quasem Soleimani von dem amerikanischen US-Militär getötet. Iran hat Rache geplant. Doch warum könnte es deswegen einen Weltkrieg geben, es sind ja nur 2 Länder die Krieg haben? Das stimmt, aber Amerika ist in der Nato* und wenn Iran angreift, dann kommt der Rest der Nato und kämpft mit.

Iran hat im Irak eine Rakete auf eine US Militärstation geschossen. Und sie haben ein ukrainisches Flugzeug runter geschossen. Unter den Passagieren waren auch Amerikaner.

*Wenn ein Land aus der Nato angegriffen wird, dann schlagen die anderen Länder aus der Nato zu und helfen.

(von Alex und Lynn, 16.1.20)

Der Internationale Weltkindertag

Am 20. November 2019 war in vielen Ländern der Internationale Weltkindertag.
Der Kindertag, auch Weltkindertag, Internationaler Kindertag oder Internationaler Tag des Kindes, ist ein in über 145 Staaten der Welt begangener Tag, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.
Es gibt kein international einheitliches Datum. In über 40 Staaten, wie in China, teilweise in den USA, in vielen mittel- und osteuropäischen Ländern sowie Nachfolgestaaten der Sowjetunion wird am 1. Juni der Internationale Kindertag begangen. Die Vereinten Nationen begehen den Weltkindertag am 20. November als Internationalen Tag der Kinderrechte, dem Jahrestag, an dem die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention von 1989 verabschiedete; diesem Datum haben sich viele Staaten angeschlossen.

Dieses Jahr hat die Gemeinde Niederanven entschieden die öffentlichen Häuser blau zu beleuchten. Vom 20. bis zum 22. November war die blaue Beleuchtung zu sehen.
Letztes Jahr hat unsere Schule entschieden, dass jede Klasse vom Cycle 1,2,3,4 sich blau anzieht und eine Menschenkette bildet, indem sich jedes Kind sich an den Händen hält. Unsere Menschenkette war so lang, dass sie durch die ganze Schule und auch draußen war.
👉 Hier kommt ihr zu unserem Video.

Auslöser für die Hilfsprojekte „Cap Vert“ und „Cap Vert II“ ist diese erste Schülerreise des Lycée Athénée auf die kapverdische Insel Santo Antão. Dort, in der Ortschaft Ribeira das Patas, haben die jungen Luxemburger zusammen mit den Schülern des Lycée António Silva Pinto Bäume gepflanzt. Eine Schule aus Luxemburg (Athénée de Luxemburg) war auf den kapverdischen Inseln zum Internationalen Kindertag: 👉 wort.lu-Reportage vom 20.11.2019

Quellen:

Wikipedia
Luxemburger Wort

Auch interessant:
2 Unicef-Jugendbotschafter in Malawi:
🎥 wort.lu-Reportage vom 20.11.2019

(von Lynn und Alex, 12.12.19)

Waldbrände

Wo sind die meisten Waldbrände?

Die meisten Waldbrände sind in Kalifornien, rund um Los Angeles,... Im Jahr 2019 wurden 76.000 Brände gezählt. 👉 ZDF Video

Wie entstehen die meisten Waldbrände?

Es gibt Menschen die einfach so Wälder verbrennen, weil sie neue Straßen bauen wollen und weil Wälder sie stören. Das nennt man Waldrodung. Hitze, Trockenheit, Wind- da brennen Wälder schnell. Aber die Hauptursache ist der Mensch.


1. Wenn ein Mensch z. Bsp. zelten geht und ein Lagerfeuer macht, kann es sein, dass er das Feuer nicht aus macht und es dann brennt.

2. Wenn ein Mensch im Wald oder im Urwald raucht und die Zigarette dann auf den Boden wirft ohne sie auszumachen, kann das auch einen Waldbrand verursachen.

3. Wenn es längere Zeit nicht geregnet hat und man mit einem Auto (was nicht erlaubt ist) durch den Wald fährt, kann der heiße Auspuff auch ein Feuer auslösen.

Es gibt noch viele andere Ursachen für Waldbrände.

Wie bekämpft die Feuerwehr den Brand?

Die Feuerwehr muss mit vielen Feuerwehrautos und sogar manchmal mit Hubschraubern oder Flugzeugen kommen, um das Feuer zu löschen. Das allerdings ist manchmal sehr schwer, da das Feuer meistens ziemlich groß ist und weil es in den Ländern sehr trocken ist, braucht man mehr Wasser um es zu löschen. Auch Schaum wird als Löschmittel benutzt. Der lässt keinen Sauerstoff mehr an das Feuer, dann erstickt es. Ein Hubschrauber kann bis zu 5000 Liter transportieren -das ist so viel wie 33 Badewannen.

(von Sophie, 21.11.19)

TWA Hotel opens at JFK Airport

After years of back and forth about construction, permissions and rights, the long awaited TWA Hotel has finally opened at New York City's John F. Kennedy International Airport. In 1962 it was a terminal designed by Eero Saarineen who never got to see it himself. It offers 512 rooms and 6 restaurants. Interviewers say that it looks just like it used to when it closed. The TWA Flight Center is an airline terminal in Manhattan (NYC). The groundbreaking of the TWA Hotel started on December 15, 2016. And they completed the TWA Hotel in early 2019. The official opening finally took place on May 15, 2019.

https://www.twahotel.com/

(von Ann Carolin, 20.6.2019)

Jugendliche stechen 46-Jährigen nieder

Zwei Jugendliche haben am Sonntagabend einen 46-Jährigen so stark verletzt, dass er ins Krankenhaus musste – offenbar ohne erkennbaren Grund.
Es geschah am Sonntag gegen 19.15 Uhr in der Schleusinger Straße in Marzahn. Zwei Jugendliche schlugen mit der Hand gegen die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen mitteilte. In dieser Straße östlich des S-Bahnhofs Mehrower Allee stehen größtenteils zwölfgeschossige Wohnhäuser und dazwischen kleine Grünanlagen.

Quelle: Der Tagesspiegel

(von Leisha, 28.3.19)

Der Shutdown

Der amerikanische Shutdown ist der längste in der Geschichte Amerikas. Alle öffentliche Gebäude des Staates, wie z. B. Ministerien oder Museen bleiben geschlossen bis eine Entscheidung getroffen ist.
Zu einem Shutdown kommt es, wenn die Regierung nicht mit dem einverstanden ist, was der Präsident in ein kleines Heftchen schreibt, wo und für was die Regierung Geld ausgeben soll. Donald Trump hatte z. B. 5 Milliarden Dollar für "seine" Mauer eingeschrieben, womit das Parlament nicht einverstanden war.

Bei einem langen Shutdown werden keine Gehälter mehr bezahlt und dann leiden die Leute die für den Staat arbeiten, was sogar dazuführen kann, dass Leute obdachlos werden oder von Spenden leben müssen.

(von Luc, 9.2.2019)

Attentat auf das Weiβe Haus mit Panzerabwehrwaffe

Ein Mann plante ein Attentat auf das Weiβe Haus. Er wollte die Tat im Januar mit einer sogenannten Panzerabwehrwaffe ausführen. Der Mann wurde geschnappt, als er versuchte die Waffe für das mutmaβliche Attentat zwei verdeckten FBI Agenten abzukaufen. Der Mann hatte sogar sein Auto als Zuzahlung für die Waffe angeboten. Als die Polizei ihn festnahm, führte er einen handgezeichneten Plan vom Erdgeschoss des Westflügels des Weiβen Hauses bei sich. Die zwei Agenten waren in Atlanta auf verdeckter Ermittlung unterwegs. Die Polizei hatte den 21-jährigen schon seit März letzten Jahres im Visier.

Quellen: Rtl.lu, Bild.de und Spiegel Online

(von Lou, 31.1.2019)

News

Am Mittwoch (23.01.2019) erschoss ein Mann in Florida fünf Menschen. Der Einundzwanzigjährige soll einfach in eine Bank in der Stadt Sebring hineingestürmt sein und um sich geschossen haben. Er nahm eine Geisel, ergab sich aber, als eine spezielle Einheit das Gebäude stürmte. Das Motiv des Täters ist unbekannt.

(von Lina, 24.1.2019)

Frau rastete aus, weil sie zu wenig Ketchup bekommen hatte

Am 27. Dezember ist die 24-jährige Mayra Berenice in einem McDonald's in Santa Anna in Kalifornien ausgerastet, weil sie am Drive-through zu wenig Ketchup bekommen hatte.
Sie stürmte durch eine Hintertür in den Mitarbeiterbereich, worauf die Filialleiterin die Frau aufforderte den Raum zu verlassen. Doch die aufgebrachte Kundin schlug und würgte sie. Der Kampf endete erst, als ein Begleiter der Frau hereinkam und einschritt. Danach sind die beiden durch die Hintertür verschwunden. Die Frau wurde am vergangenen Dienstag gefasst.

(von Lou, 29.11.2018)

Bora Bora

Bora Bora ist eine Insel in Französisch-Polynesien. Die Fläche ist 30,55 km groß und es lebten in 2007 8.880 Leute in Bora Bora.
Die Durchschnitttemparatur liegt bei 20°-30°.

Es gibt vier Arten von Geckos, drei Eidechsenarten, drei Arten Schildkröten (Sie sind leider alle vom Aussterben bedroht), Steinfische...

Bezahlt wird in Bora Bora mit Franc.

Leute die nach Bora Bora reisen wollen müssen sich auf eine Flugzeit von einem Tag und vier Stunden vorbereiten.

Blumen im Haar sind Teil der Kleidung, außerdem tragen die Frauen Röcke, Shorts usw.

Hauptsächlich werden dort Fisch und andere Meerestiere gegessen.

In Bora Bora ist Schwimmen die Lieblingsbeschäftigung.

(von Maria und Lina, 15.3.2018)
©2022 CC BY NC ND • InfoPrivacy PolicyTermsCookie SettingsContact
Dëse Website gouf mam School Web Manager op Oli.education.lu gemaach.